Einsatzdetails Einsätze 2024

Einsatz: 057-2024
🗓: 29.02.2024
⏰️: 19:49 Uhr
📍 : Borna, Witznitzer Straße
📟 : B2 Laube
🚒 : LF-10, DLK 23/12, HLF-20, ELW, TLF-Wald, KdoW

Weitere Kräfte: Stellv. Kreisbrandmeister Inspektionsbereich Borna, Polizei, Rettungsdienst
📝 : Rund 30 Kameraden der Feuerwehr Borna sowie der Stellvertretende Kreisbrandmeister des Inspektionsbereich Borna eilten zu einer, in Vollbrand stehenden, Gartenlaube in der Witznitzer Straße. Bereits auf der Anfahrt war ein enormes Flammenbild zu sehen. Sofort wurde mit dem Aufbau der Wasserversorgung und mit der Brandbekämpfung begonnen. Dies war allerdings nicht ohne weiteres möglich. Aufgrund der nicht direkten Erreichbarkeit der Brandstelle mit den Löschfahrzeugen mussten lange Schlauchtrassen gelegt werden. Dies stellte, in der besonders wichtigen ersten Phase des Einsatzes, eine Herausforderung dar. Zum Glück war bereits eine große Anzahl an Einsatzkräften an der Einsatzstelle angekommen. So konnte, trotz der langen Wege, zügig gearbeitet werden. Die Brandbekämpfung wurde mit 3 Rohren durchgeführt. Wobei der Schutz der angrenzenden Laube eine sehr hohe Priorität einnahm.
Nach gut 1,5 Stunden war das Feuer soweit aus und es konnte mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten erwies dies sich als sehr aufwendig. In mühsamer Kleinarbeit mussten die Dachflächen geöffnet werden, um an die Glutnester heranzukommen. Mit der Wärmebildkamera kontrollierten die Kameraden das komplette Gebäude sowie alle angrenzenden Bebauungen. Mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft im Gerätehaus, dauerte der Einsatz circa 3,5 Stunden.
Noch während der Nachlöscharbeiten wurden die Kameraden zu einem weiteren Einsatz gerufen. Aufgrund eines medizinischen Notfalls musste eine Wohnungstür geöffnet werden.

Einsatz: 050-2024
🗓: 21.02.2024
⏰️: 14:33 Uhr
📍 : BAB A72 Abfahrt Espenhain
📟 : B1 PKW
🚒 : HLF-20, TLF-Wald
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst, BMW Werkfeuerwehr Leipzig, Stellv. Kreisbrandmeister Inspektionsbereich Borna, Feuerwehr Neukirchen

📝 : Die Feuerwehren Borna und Neukirchen sowie der Stellvertretende Kreisbrandmeister des Inspektionsbereiches Borna wurden zu einem PKW-Brand auf die Abfahrt Espenhain der A 72 alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine schwarze Rauchsäule zu sehen. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde schnell klar, dass es sich um ein Fahrzeug mit alternativem Antrieb handelt. Aus diesem Grund wurde das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Borna nachgefordert, da das Löschen dieser Fahrzeuge einen erhöhten Wasserbedarf bedeutet. In diesem Fall handelte es sich um ein Hybrid-Fahrzeug, welches bereits in Vollbrand stand.
Schnellstens wurde ein Löschangriff aufgebaut und die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz begonnen. Die enorme Hitzeentwicklung und das Kühlen der Batterien erforderten ein behutsames Vorgehen der Einsatzkräfte. Durch das Feuer gerieten auch rund 300 Quadratmeter Böschung in Brand, bei dem eine Restablöschung durchgeführt wurde.
Nachdem das Fahrzeug abgelöscht war, wurde es von der BMW Werkfeuerwehr Leipzig abgeholt, da es sich um ein konzerneigenes KFZ handelte. Dafür wurde ein spezieller Abrollcontainer genutzt, in dem das Fahrzeug verbracht wurde. Insgesamt waren rund 20 Einsatzkräfte der Bornaer Wehren sowie weitere vom Rettungsdienst, der Polizei und Werkfeuerwehr im Einsatz.
Wie bei jeder Alarmierung der Feuerwehr ist ein routiniertes Vorgehen erforderlich. Dafür finden in den Wehren regelmäßig Ausbildungsdienste statt. Gerade erst einen Tag vor diesem Einsatz stand das Thema „Einsätze mit Fahrzeugen mit alternativen Antrieben“ bei den Bornaer Kameraden im Fokus. So konnte das erlernte und gefestigte Wissen sogleich angewendet werden.


Einsatz: 043-2024

🗓: 16.02.2024
⏰️: 21:25 Uhr
📍 : Industrie- und Gewerbegebiet Thierbach
📟 : TH2 Einsturz/ Explosion
🚒 : DLK 23/12, HLF 20, ELW

Weitere Kräfte: Feuerwehr Eula, Feuerwehr Neukirchen, Feuerwehr Pegau, Fachberater, Stellv. Kreisbrandmeister Inspektionsbereich Borna, Rettungsdienst, Polizei

📝 : Die Feuerwehren Borna, Eula, Neukirchen und Pegau (Rüstwagen) sowie der Fachberater und der Stellv. Kreisbrandmeister Inspektionsbereich Borna wurden zu einem gemeldeten Einsturz nach einer Explosion in das Industrie- und Gewerbegebiet Thierbach gerufen. Die ersten Einsatzkräfte begonnen sofort mit dem Aufbau der Löschwasserversorgung sowie mit der Lageerkundung. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz in die Halle. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine explodierte Autobatterie handelte. Diese wurde ins Freie gebracht und die Räumlichkeiten anschließend nochmals kontrolliert. 3 Personen mussten Rettungsdienstlich behandelt werden. Im Einsatz waren rund 35 Kameraden der Feuerwehren sowie weitere Einsatzkräfte der Polizei und vom Rettungsdienst.

Einsatz: 016-2024

🗓: 16.01.2024
⏰️: 11:12 Uhr
📍 : Borna, Hartsee
📟 : TH2 Gewässer
🚒 : ELW, SW-2000, RTB 2, LF-10
Weitere Kräfte: Feuerwehr Neukirchen, Feuerwehr Zedtlitz, Feuerwehr Regis-Breitingen, Rettungsdienst, Polizei, Rettungshubschrauber

📝 : Am Dienstagvormittag wurden wir zu einer Personenrettung an den Harthsee gerufen. Eine Person brach, etwa 30 Meter vom Ufer entfernt, in das Eis ein und befand sich dadurch in einer lebensbedrohlichen Situation.
Durch die Leitstelle wurden gegen 11:15 Uhr die Feuerwehren Borna, Zedtlitz und Neukirchen sowie, zur Unterstützung aus der Luft, die Drohne der Feuerwehr Regis-Breitingen alarmiert. Bei der Ankunft der ersten Kräfte befand sich die Person noch im Wasser. Schnellstens, aber mit Vorsicht, näherten wir uns der verunfallten Person, um sie zu sichern. Hierzu bewegte sich ein Feuerwehrmann auf Steckleiterteilen auf dem Eis. Durch dieses Vorgehen wird das Gewicht auf einer größeren Fläche verteilt und die Gefahr eines erneuten Eisbruchs minimiert. Gleichzeitig machte sich ein Schlauchboot auf dem Weg, um die Person aus dem Wasser zu retten und sicher an das Ufer zu bringen.
Durch den Rettungsdienst, welcher mit zwei Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber vor Ort war, wurde die Person betreut und in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren 27 Kameraden der Feuerwehr im Einsatz.
Stadtwehrleiter Kai Noeske, welcher den Einsatz leitete, warnt ausdrücklich vor dem Betreten von nicht freigegebenen Eisflächen. Die Gefahr einzubrechen und sich in eine lebensbedrohliche Situation zu bringen ist extrem hoch.

Einsatz: 009-2024

🗓: 05.01.2024
⏰️: 19:23 Uhr
📍 : Borna, Wiesenstraße
📟 : B1 Laube/Garage
🚒 : LF-10, HLF-20, TLF-Wald, ELW, KdoW
Weitere Kräfte: Polizei,
Stellv. Kreisbrandmeister Inspektionsbereich BNA

📝 : Schon auf der Anfahrt war der Feuerschein weithin sichtbar. Sofort nach der Ankunft wurde mit der Brandbekämpfung, unter schwerem Atemschutz, begonnen. Zeitgleich wurde eine stabile Wasserversorgung aufgebaut. Trotz des massiven Löscheinsatzes brannte die Laube vollständig aus.